Pinguine und Seelöwen

18.10.

Heute haben wir einen ganz besonderen Ausflug gemacht. Wir haben mit dem Boot zwei verschiedenen Inseln besichtigt: Eine der Inseln, die Isla Magdalena, beherbergt eine riesige Pinguinkolonie. Die zweite Insel, isla Marta, ist Nistplatz für tausende Kormorane und Adresse einer großen Seelöwenkolonie.

Die Pinguininsel konnten wir per Landgang erkunden und dabei den kleinen Magellanpinguinen ganz nah sein. Wir konnten in ihre kleinen Erdhölen blicken und die Inneneinrichtung bestaunen, haben fleißige Dekorateure beim Matrialtransport angefeuert und der Morgentoilette beigewohnt. Es schien als wären wir exklusive Zuschauer einer klischeebehafteten Pinguin-Telenovela. Es gab konservative Paare mit Männern, die sich dem Nestbau und der Nahrungsbeschaffung verschrieben haben während die Ehefrau vor dem Ei sitzt. Es gab Junggesellen und Alleingebliebene, die sich lautstark nach einem Partner umsahen.

Doch es gab auch Intrigen und Kriminalität: Streuner, die anderen unbescholtenen Pinguinen Nistmaterial stehlen oder in fremder Männer Höle dringen.  Natürlich gab es auch Liebeleien und Techtelmechtel, die blumiger nicht hätten enden können. Insgesamt eine einmalige Vorstellung dieser putzigen, watschelnden Vögel.

Um die Tiere nicht zu stören und uns selbst nicht zu verfüttern, durften wir die zweite Insel nicht betreten, konnten sie aber bestens vom Boot aus beobachten. Wir haben Seelöwen gesehen, die unglaublich viel Lärm gemacht und kräftig gebrüllt haben. Außerdem waren da auch noch andere Robben…ganz zu schweigen von den hunderten Kormoranen, die mit ihrem schwarz-weißen Gefieder aussehen wie flugfähige Pinguine. Klasse.

D.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s